FANDOM


PRINZESSIN. ES WAR MIR EINE EHRE. UNTER ANDEREN UMSTÄNDEN WÜRDE ICH EUCH MIT FREUDEN BIS ANS ENDE ALLER ZEITEN DIENEN.
— Eisenpferd zu Meghan Chase in Plötzlich Fee - Winternacht S.444/445

Eisenpferd war ein treuer Leutnant von Machina. Als dieser jedoch von Meghan getötet wird und der Falsche König an die Macht kommt, ist Eisenpferd mit Glitch der Erste, der eingesehen hat, dass Ferrum nur ein Hochstapler ist. Er ist auch einer der Ersten, die Meghan als die echte Eiserne Königin gesehen haben. Aus diesem Grund sind seine letzten Worte zu Meghan auch "meine Königin."

Geschichte Bearbeiten

Vor Plötzlich Fee Bearbeiten

Eisenpferd diente Ferrum mit Glitch und Virus als Leutnants. Zusammen halfen sie Machina auch dabei an die Macht zu kommen, worauf dieser sie zu seinen eigenen Leutnants machte.

Plötzlich Fee - Sommernacht Bearbeiten

Meghan und Ash schaffen den größten Teil des Weges im Eisernen Reich lebendig - Ash allerdings wird wegen des Eisens immer schwächer, was dazu führt, dass sie bei einem Angriff von Eisenpferd und Tertius gefangen genommen werden und in den Höhlen der Elsterlinge gefesselt werden. Die kleinen Eisernen Feen kommen ihnen zur Hilfe, befreien sie und wollen mit ihnen flüchten, werden dabei aber entdeckt, weshalb Ash sich opfert, damit Meghan entkommen kann. Ihr bleibt keine Wahl, als alleine ihren Bruder zu retten.

Plötzlich Fee - Winternacht Bearbeiten

Meghan und Puck verbünden sich mit Eisenpferd, als dieser ihnen vom Falschen König und dem Standort des Jahreszeitenzepters erzählt.

Nach einigen Turbulenzen landet die Gruppe bei Leanansidhe, der Königin der Exilanten, die sie bei sich aufnimmt und ihnen bei ihrer Mission helfen will. Eisenpferd vertraut der Dunklen Muse nicht ein Stück (und ehrlich gesagt ist Leanansidhe auch kein großer Fan von ihm), doch sie versuchen miteinander klar zu kommen. Gemeinsam brechen sie dann bei SciCorp ein.

Als sie jedoch erfahren, dass Virus Ash unter ihrer Kontrolle hat, wird es ernst. PuckMeghan, Grimalkin und Eisenpferd sind zur Flucht aus SkiCorp gezwungen, wobei Meghan ernsthaft von Ash am Arm verletzt und ohnmächtig wird. Goodfellow trägt sie den ganzen Weg zu Leanansidhes Herrenhaus zurück, kümmert sich mit Eisenpferd um sie und versucht sein Bestes, sie zu beruhigen. Als Virus Meghan dann vor die Wahl stellt, entweder ihre Familie zu retten oder das Zepter zu holen, schickt sie Grim und Eisenpferd los, um es zu finden.

Eisenpferd wartet ungeduldig auf ihre Rückkehr. Und wieder vereint dringt die Gruppe dann in das Versteck von Virus und ihren Truppen ein, wobei sie sich einen heftigen Kampf liefern und Eisenpferd letztendlich getötet wird. Seine letzten Worte an Meghan sind "Es war .. mir eine Ehre .. meine Königin."

Fähigkeiten Bearbeiten

Eisenpferd kann sehr gut mit dem Schein umgehen, was er beweist, als er seine Gestalt in die eines großen schwarzen Mannes verändert. Desweiteren ist er sehr geschickt im Kampf, obwohl er nicht mal eine Waffe benutzt.

Aussehen Bearbeiten

Eisenpferd ist ein großes, sperriges schwarzes Metallpferd mit leuchtenden roten Augen. Er hat Spalten im Bauch, in denen ein Feuer lodert. Seine Stimme ist extrem laut - und er kann erst flüstern, als er im Sterben liegt. Mit Schein kann er sich eine menschliche Erscheinung schaffen: ein großer, kräftiger, muskulöser Afro-Amerikaner mit langen Dreadlocks, kantigem Kinn und roten Augen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Obwohl Eisenpferd bei seinem ersten Auftritt in Plötzlich Fee - Sommernacht als Feind auftritt, wird er später ein großer Verbündeter gegenüber Meghan. Eisenpferd, als einer von Machinas ehemaligen Leutnants, hat eine sehr ernsthafte und militärische Art von Persönlichkeit. Er steht immer zu seinem Wort und ist einer der treuesten und ehrlichsten Plötzlich Fee-Charaktere. Er hat genug Treue, um sich selbst zu opfern.

Beziehungen Bearbeiten

Machina Bearbeiten

Eisenpferd ist dem Eisernen König bis zum Tod loyal. Als der Falsche König an die Macht kommt, wendet er sich von ihm ab und beweist Machina so wahre Treue, selbst nachdem er gestorben ist.

Meghan Chase Bearbeiten

Zu Anfang sieht Eisenpferd in Meghan nicht mehr als einen Auftrag, den er zu erledigen hat. Als sie dann jedoch die Kraft des Eisernen Königs bekommt, akzeptiert er sie sofort als Königin und hilft ihr, so gut er kann und opfert sogar sein Leben für sie. Zum Ende hin kann man sagen, dass die beiden sogar Freunde waren.

Robin Goodfellow Bearbeiten

Puck und Eisenpferd sind ständig erpicht darauf einander zu provozieren. Der Feentrickster nennt ihn des Öfteren Blechbirne oder Toaster, um die Eiserne Fee zu ärgern - und Eisenpferd lässt das nicht über sich ergehen, weshalb die Auseinandersetzungen meist in einem Streit enden.

Grimalkin Bearbeiten

Grimalkin und Eisenpferd haben nicht viel miteinander zu tun, doch die beiden scheinen sich gegenseitig nicht leiden zu können. Deutlich wird dies meist, wenn sie das Gespräch zueinander suchen.

Glitch und Virus Bearbeiten

Glitch arbeitet mit Virus und Eisenpferd zusammen als Machinas Leutnants. Zusammen führen sie den Sturmtrupp zu Ferrums Thronsaal mit an. Da Glitch mit Eisenpferd befreundet ist, trauert er sehr über dessen Tod, nachdem MeghanPuck und Ash das Jahreszeitenzepter von Virus zurückholen wollen und sein Freund dabei umkommt. Virus hingegen empfindet keinen Funken für den "alten Mann", wie sie ihn nennt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki